Not logged in
PANGAEA.
Data Publisher for Earth & Environmental Science

Broer, Irene (2021): Medien und wissenschaftliche Kommunikation: Redaktionelle Prozesse der Vermittlung wissenschaftlicher Expertise am Science Media Center Germany. Ethnographische Forschungsdaten. PANGAEA, https://doi.org/10.1594/PANGAEA.938536

Always quote citation above when using data! You can download the citation in several formats below.

RIS CitationBibTeX Citation

Abstract:
DE: Das Ethnographische Material wurde in zwei Phasen in der Redaktion des Science Media Center (SMC) Germany erhoben. Das SMC ist eine unabhängige intermediäre Organisation zwischen Wissenschaft und Journalismus, die wissenschaftliche Expertise für die journalistische Nutzung auswählt und aufbereitet. Das Forschungsinteresse galt den Praktiken der redaktionellen Themenauswahl, den Organisationsstrukturen und dem Selbstverständnis des einzigartigen Akteurs in der deutschen Wissenschaftskommunikationslandschaft. Die Ethnographin war zunächst an allen Arbeitstagen vom 6. bis 31. Januar 2020 in der Redaktion anwesend und sammelte Material durch Interviews, Beobachtungen von Arbeitspraktiken und Redaktionssitzungen, Chat-Protokolle und Sendungen der Organisation, die aus urheberrechtlichen Gründen nicht im Datensatz enthalten sind. Unerwartet kollidierte der Forschungsaufenthalt mit dem ersten Ausbruch des neuartigen Coronavirus. Die Daten zeigen, wie die Redakteure auf den anfänglichen Mangel an wissenschaftlichem Wissen und die unsichere Situation reagierten, z. B. durch die Nutzung vorhandener Beziehungen zu passenden wissenschaftlichen Experten, die Anpassung der Auswahlkriterien zur Berücksichtigung wissenschaftlicher Preprints und die Entwicklung neuer Sendeformate, um den akuten Bedürfnissen im Journalismus gerecht zu werden. Auf der Grundlage dieser Erkenntnisse wurde eine weitere Ethnographie initiiert. Die zweite Feldphase fand vom 5. bis 31. Oktober 2020 statt. Zu diesem Zeitpunkt befand sich Deutschland mitten in der COVID-19-Pandemie, mit einer steigenden Zahl von Infektionen und einem wahrscheinlich zweiten Lockdown. Die Forschung wurde geleitet von dem Interesse an der Entwicklung des organisatorischen Aufbaus, den redaktionellen Praktiken und dem Selbstverständnis des SMC als Akteur der Wissenschaftskommunikation seit dem Ausbruch von COVID-19. Diese Feldphase wurde als 'hybride' Ethnographie mit drei Wochen digitaler und einer Woche physischer Präsenz konzipiert. Dies ermöglichte vergleichende Einblicke in die redaktionelle Arbeitsorganisation unter Heimarbeitsbedingungen.
EN: The ethnographic material was collected in two phases in the newsroom of the Science Media Center (SMC) Germany. The SMC is an independent intermediary organization between science and journalism that selects and prepares scientific expertise for journalistic use. Research interests included editorial topic selection practices, organizational structures, and the self-image of this unique actor in the German science communication landscape. The ethnographer was initially present in the newsroom on all working days from January 6 to 31, 2020, and collected material through interviews, observations of working practices and editorial meetings, chat transcripts, and broadcasts of the organization, which are not included in the dataset for copyright reasons. Unexpectedly, the field work collided with the first outbreak of the novel coronavirus. The data reveal how editors responded to the initial lack of scientific knowledge and uncertainties, for example, by leveraging existing relationships with appropriate scientific experts, adjusting selection criteria to include scientific preprints, and developing new broadcast formats to meet acute journalism needs. Based on these findings, another ethnography was initiated. The second field phase took place from October 5 to 31, 2020. At that time, Germany was in the midst of the COVID-19 pandemic, with an increasing number of infections and a likely second lockdown. The research was guided by an interest in the evolution of SMC's organizational structure, editorial practices, and self-perception as a science communication actor since the COVID-19 outbreak. This field phase was designed as a 'hybrid' ethnography with three weeks of digital presence and one week of physical presence. This allowed comparative insights into editorial work organization under home-working conditions.
Supplement to:
Broer, Irene (2020): Rapid reaction: ethnographic insights into the Science Media Center and its response to the COVID-19 outbreak. 19(05), A08, https://doi.org/10.22323/2.19050208
Broer, Irene; Pröschel, Louisa (2021): Das Science Media Center Germany: Ethnographische Einblicke in die Arbeitsweisen und Rollen eines Intermediärs zwischen Wissenschaft und Journalismus. Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts | Projektergebnisse, 57, https://doi.org/10.21241/ssoar.73542
Broer, Irene; Schmidt, Jan-Hinrik (2022): „Dasein“: Die Integration kulturanthropologischer Konzepte in die Journalismusforschung. M&K Medien & Kommunikationswissenschaft, 70(1-2), 79-96, https://doi.org/10.5771/1615-634X-2022-1-2-79
Further details:
Broer, Irene (2022): Medien und wissenschaftliche Kommunikation: Redaktionelle Prozesse der Vermittlung wissenschaftlicher Expertise am Science Media Center Germany. Studienreport. Bremen: FDZ Qualiservice, 27 pp, https://doi.org/10.26092/elib/1483 (IsDocumentedBy; Studienreport)
Project(s):
Funding:
Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bonn (BMBF), grant/award no. 01PU17018D: Medien und wissenschaftliche Kommunikation (MeWiKo)
Coverage:
Date/Time Start: 2020-01-06T00:00:00 * Date/Time End: 2020-10-31T00:00:00
Event(s):
MeWiKo_01 (MeWiKo: Ethnographische Interviews, Feldphase 1) * Date/Time Start: 2020-01-06T00:00:00 * Date/Time End: 2020-01-31T00:00:00 * Instrument: Guidelines.Flex * Methodology: DE: Die ethnographischen Interviews wurden mit allen acht Mitgliedern der Redaktion, einschließlich der Redaktionsleitung, vor Ort geführt und aufgezeichnet. Anschließend wurden sie transkribiert und anonymisiert; EN: The ethnographic interviews were conducted and recorded on site with all eight members of the editorial team, including the editorial management. They were then transcribed and anonymized. * Mode of collection: FaceToFace * Sample size: 7 * Sampling procedure: DE: Es wurden alle Mitglieder der SMC-Redaktion interviewt; EN: All members of the SMC editorial board were interviewed. * Location: Koeln, Germany * Campaign: MeWiKo * Method/Device: DataCollection
MeWiKo_02 (MeWiKo: Ethnographische Interviews, Feldphase 2) * Date/Time Start: 2020-10-05T00:00:00 * Date/Time End: 2020-10-31T00:00:00 * Instrument: Guidelines.Flex * Methodology: DE: Die ethnographischen Interviews, die in den ersten drei Wochen der zweiten Feldphase stattfanden, wurden über eine Videokonferenzsoftware geführt, während die Interviews in der letzten Woche persönlich stattfanden. Alle Interviews wurden auditiv aufgezeichnet, transkribiert und anonymisiert; EN: The ethnographic interviews that took place in the first three weeks of the second field phase were conducted via videoconferencing software, while the interviews in the last week took place in person. All interviews were audiotaped, transcribed, and anonymized. * Mode of collection: WebBased; FaceToFace * Sample size: 8 * Sampling procedure: DE: Es wurden alle Mitgliedern der SMC-Redaktion interviewt; EN: All members of the SMC editorial board were interviewed. * Location: Koeln, Germany * Campaign: MeWiKo * Method/Device: DataCollection
MeWiKo_03 (MeWiKo: Feldnotizen, Feldphase 1) * Date/Time Start: 2020-01-06T00:00:00 * Date/Time End: 2020-01-31T00:00:00 * Methodology: DE: Die Forscherin hielt ihre Eindrücke zunächst mit einem Kugelschreiber und einem Notizbuch fest und übertrug sie in der Regel noch am selben Tag in ein digitales Textverarbeitungsprogramm; EN: The researcher initially recorded her impressions with a ballpoint pen and a notebook and usually transferred them to a digital word processing program on the same day. * Mode of collection: FaceToFace * Location: Koeln, Germany * Campaign: MeWiKo * Method/Device: DataCollection
Domain attribute(s):
Access type: Delivery * Analysis unit: Organization * Rationale: Embargo for reuse of research data. End of moratorium: 30.11.2023 * Statement: Upon request by Qualiservice * Study class: SecondaryUse.Research&Teaching * Sub-universe: DE: Alle Teilnehmer*innen waren zum Zeitpunkt der Interviews Mitglieder der Redaktion, entweder als Redaktionsleitung oder als Redakteur*in in einem der thematischen Ressorts: Medizin, Umwelt, Klima, Energie, Mobilität und künstliche Intelligenz und Technik. Etwa die Hälfte der Teilnehmer*innen verfügt über Berufserfahrung im Wissenschaftsjournalismus, die andere Hälfte hat Berufserfahrung in der akademischen Forschung, in der Wissenschaftskommunikation oder hatte zum Zeitpunkt der Untersuchung ihre Ausbildung erst vor kurzem abgeschlossen; EN: All participants were, at the time of the interviews, members of the editorial team, either as editorial leads or as editors in one of the thematic departments: medicine, environment, climate, energy, mobility, and artificial intelligence and technology. About half of the participants have professional experience in science journalism, the other half have professional experience in academic research, science communication or had recently completed their education at the time of the study. * URI: Link
Comment:
Transcription method: Standardorthographie
Study-Materials note: Context materials include data management plan, informed consent form, cooperation agreement
License:
Size:
3 datasets

Download Data (login required)

Download ZIP file containing all datasets as tab-delimited text — use the following character encoding: