Not logged in
PANGAEA.
Data Publisher for Earth & Environmental Science

Stocks, Theodor; Wüst, Georg (2013): Übersichtskarte der Tiefenverhältnisse des Atlantischen Ozeans. PANGAEA, https://doi.org/10.1594/PANGAEA.805203, Supplement to: Stocks, T; Wüst, G (1925): Die Tiefenverhältnisse des offenen Atlantischen Ozeans. Institut für Meereskunde, Berlin, 32 pp, hdl:10013/epic.40650.d011

Always quote above citation when using data! You can download the citation in several formats below.

RIS CitationBibTeX Citation

Abstract:
1. Die vorliegende neue flächentreue Übersichtskarte der Tiefenverhältnisse des Atlantischen Ozeans ist in erster Linie dazu bestimmt, für die ozeanographische und geologische Bearbeitung des Materials der »Meteor'-Expedition als morphologische Grundlage zu dienen. Sie versucht, unter Berücksichtigung alles erreichbaren Lotmaterials eine Darstellung des Bodenreliefs zu geben, die unter Abschätzung der verschiedenen Wahrscheinlichkeitsgrade der Isobathen-Konstruktion beim heutigen Stand der Forschung als die wahrscheinlichste angesehen wird. Bei aller angewandten Vorsicht und trotz Berücksichtigung ozeanographischer und morphologischer Gesichtspunkte muß diese Darstellung naturgemäß in manchen Teilen noch hypothetisch bleiben; sie kann, abgesehen von den Großformen, das wahre Relief des Tiefseebodens, wie es in den Echolotprofilen erscheint, nur andeuten.
2. Die statistische Bearbeitung des Lotmaterials gibt einen Überblick über den heutigen Stand der Erforschung des Reliefs des Meeresbodens und durch Vergleich mit einer entsprechenden Bearbeitung älteren Materials eine Vorstellung von den in den letzten 23 Jahren erzielten Fortschritten. Die kartographische Darstellung der unbeloteten Eingradfelder läßt die ausgedehnten Gebiete klar hervortreten, in denen die weitere Erforschung der Tiefsee vornehmlich einzusetzen hat.
3. Der atlantische Tiefseeboden weist eine ausgesprochene Becken-Schwellen-Struktur auf; gegenüber dem ersten Versuch eines der Bearbeiter ist der Verlauf der zum Teil bestätigten, zum Teil neu festgelegten Querschwellen verfeinert, so daß auf dieser Grundlage eine etwas erweiterte Gliederung des atlantischen Tiefseebodens gegeben werden kann.
4. Der Verlauf des zentralen Gebirgswalles des Atlantischen Rückens, seine Vorhöhen und seine Gipfelflur werden im einzelnen genauer festgelegt. Die morphologische und ozeanographische Bedeutung der Querschwellen wird gewürdigt.
5. Die Tiefseebecken sind nicht, wie bisher angenommen, durch gewaltig ausgedehnte Ebenheiten gekennzeichnet; sie weisen selbst in den zentralen Depressionen in der Regel eine merkliche Bodenunruhe auf. Die Tiefen von mehr als 6000 m nehmen nicht die großen Flächen ein, die man ihnen auf den bisherigen Darstellungen einräumte. 6. Das über die beiden Tiefseegräben und diese Romanche-Rinne vorliegende Lotmaterial wird diskutiert.
Comment:
Map in jpg-format (246 kB). Different scans of the map in black/white (tif-format) are available at http://hdl.handle.net/10013/epic.40650.d017 (400 dpi b/w 1.2 MB), http://hdl.handle.net/10013/epic.40650.d018 (1000 dpi b/w 7.5 MB), http://hdl.handle.net/10013/epic.40650.d019 (400 dpi gray scale 10 MB), http://hdl.handle.net/10013/epic.40650.d020 (1000 dpi gray scale 60 MB).
Size:
5664.0 kBytes

Download Data

Download dataset